0745 4121Kauf von Lebensmitteln

Ohne Essen kein Leben

P1040272Viele Menschen in Senegal verzichten auf das Frühstück, weil sie es sich nicht mehr leisten können - 30 Cent (!) für ein Brot mit Aufstrich und Kaffee. "Alles ist extrem teuer geworden", erzählt man uns immer wieder. Ein Sack Reis pendelt zwischen 18 und 25 Euro. Eine durchschnittliche Familie braucht mindestens 1 Sack pro Monat. Rechnet man ein Durchschnittseinkommen von 30 Euro/Monat, kann man sich die Lage leicht vorstellen. Hat man Reis, fehlen noch Öl, Fisch oder Fleisch, Gemüse etc. - ganz zu schweigen von Kleidung und anderen Lebenserhaltungskosten.

0744 3291Steigerung: "Ich verdiene im Monat knapp 80 Euro", erzählt uns ein Mann, der als Wächter mehr oder weniger 24 Stunden tagtäglich auf seinem Arbeitsplatz verbringen muss. Seine Familie lebt rund sechs Kilometer entfernt im Busch. Einige Male in der Woche besucht er sie. Ein Buschtaxi, obwohl für unsere Verhältnisse mit 30 Cent extrem billig, leistet er sich kaum. Denn "ich brauche für meine Familie im Monat drei Säcke Reis. Die kosten schon rund 60 Euro."

Der Fisch ebenso wie Hühnerfleisch oder andere Beigaben sind rar im großen Kochtopf. Oftmals finden sie nur noch als Geschmacksbeigabe den Weg auf die große Essensplatte. Besonders die Kinder leiden sehr unter dieser Tatsache, fangen an, Kohle und Sand zu essen, um den Hunger zu stillen. Die Folge: Magenblutungen, die immer wieder zum Tod führen. Doch auch Erwachsene können ob des ständigen Mangels an Essen - selbst dann, wenn es einmal mehr gäbe - nur noch wenig essen.

Das besonders Perverse: Die Lagerhäuser sind voll mit Reis und anderen Lebensmitteln, auf dem Markt gibt es jede Menge Gemüse - nur leisten kann es sich kaum jemand...

P1040205P1040261DIMBALE verteilt Nahrungmittel

Durch den Kauf von Grundnahrungsmitteln, beispielsweise Reis, versuchen wir den Ärmsten der Armen zu helfen. Zumeist erhält eine Familie einen 50 Kilo-Sack Reis. Immer öfter teilen wir aber den Sack aufgrund der schwierigen Lage auf zwei Familien auf. In Sonderfällen, wenn beispielsweise Familien durch einen Brand alles verlieren, kaufen wir auch noch Öl und Zucker, um die ersten Wochen zu überbrücken. Größere Mengen Zucker werden im Auftrag von DIMBALE zudem mehrfach im Ramadan, dem muslimischen Fastenmonat, verteilt. Alles wohl nur ein Tropfen auf den glühend heißen Stein. Doch jeder Tropfen trägt seinen Teil zur Kühlung des Steines bei.

Kennwort für direkte Spende: "ERNÄHRUNG"

11149472111508570646581611150875

* *  Kontakt zu DIMBALE  * *

Obere Hauptstraße 47
3123 Großrust
Niederösterreich, Austria
ZVR-Zahl: 824444857 (ZVR)

Telefon: +43 (0) 2782 / 84048
>> MAIL <<

* *   Bankdaten  * *

Dimbale.com - benefits for kids
Volksbank NÖ Mitte
IBAN: AT29 47150 4020020 0000
SWIFT/BIC: VBOEATWWNOM

Ihre Spende ist absetzbar:
Reg-NR.: SO 2396

* *  Mitglied werden  * *

Jede(r) kann bei DIMBALE.com
Mitglied werden, und erhält so laufend
die aktuellsten Infos über unsere
ehrenamtliche Arbeit.

Mehr Infos finden Sie
HIER

1000 Zeichen verbleibend
Wichtig: Ihre Anliegen wie auch Ihre Daten werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt.