1724SM0014

Gärtner Reisen hilft notleidenden Familien

6. Mai 2017

Reis für mehr als 100 Familien

1724SM0012

"Genau kann ich es gar nicht sagen - es sind so viele Frauen mit Kübeln, Plastikwannen und anderen Gefäßen gekommen, um ein paar Kilo Reis mit nach Hause nehmen zu können. In Summe waren es sicher über 100 Familien ..." berichtet Mamadou Senghor. Er hat, unterstützt von Amadou Sow und seiner Pferdekalesche, in der Stadt Mbour in den Ortsteilen Oncad und Darou Salam im Fastenmonat Ramadan Reis verteilt. Dazu wurde ein Sack Zucker in kleinere Plastiksäckchen umgefüllt und ebenfalls auf die Familien aufgeteilt. Zusätzlich wurden noch Datteln gekauft - typisch für die muslimische Fastenzeit.

1724TB0003

In Koutal bekamen 10 Familien, unter ihnen einige mit leprakranken Familienmitgliedern, je einen 50 Kilo Sack Reis. Es gibt grundsätzlich genug Lebensmittel in den Lagerhäusern, "doch kaum eine Familie kann sich einen ganzen Sack Reis leisten", weiß auch Baba Toure, der DIMBALE im Lepradorf Koutal unterstützt. Dank Gärtner Reisen St. Pölten, im Speziellen Geschäftsführer Niclas Wright, wurde dies auch heuer wieder möglich - bereits zum 4. Mal seit 2014. Insgesamt konnten dadurch wieder 1.350 Kilo Reis verteilt werden.

1705BT3013 1705BT3013 1724SM0012 1724SM0012 1724SM0012 1724SM0012 1724SM0012 1724SM0012

Fotos: Baba Toure und Mamadou Senghor