dimbale200DIMBALE.com - benefits for kids = 100% Hilfe, direkt vor Ort

Seit Wochen gibt es kein Trinkwasser

Mai / Juni 2019

Unfassbare Zustände

19220100TB

Die Situation ist kaum noch zu beschreiben: Seit Anfang Mai hat die Region rund um Koutal, wo auch unser Mitarbeiter Baba Toure mit seiner Familie lebt, kein öffentliches Wasser. "Unsere alten Brunnen wurden schon viele Jahre nicht benutzt, sind teilweise kaputt oder haben nur schlechtes Wasser. Wir haben kein öffentliches Wasser zum Duschen, zum Kochen, Wäsche waschen und vor allem Trinken", erzählt er mit heiserer Stimme.

Tiere verdursten, Menschen werden krank ... "Immer mehr - vor allem Frauen und Kinder - müssen zum Arzt oder ins Krankenhaus. Wir haben so etwas noch nicht erleb." Schon mehrfach kam es zu Straßenkämpfen zwischen Jugendlichen und der Polizei, Reifen brannten, Straßensperren wurden errichtet. Und wie schaut die Hilfe vor Ort aus? "Es kommt weder von der Regierung noch von der Gemeinde jemand zu Hilfe. Nur ein- oder zweimal haben sie mit einigen Tankwagen Wasser gebracht. Auch reparieren kommt niemand - die Situation wird immer schlimmer."

DIMBALE half und hilft

Nach den Schilderungen von Baba stehen die Frauen und Kinder oft den ganzen Tag und die halbe Nacht, um irgendwo Wasser zu bekommen. Hier ist insbesondere der neue Brunnen, den DIMBALE 2017 für vier Familien in Koutal gebaut hat, eine große Hilfe. Denn dieses Wasser ist relativ gut, auch zum Trinken, und fließt wieder zu. Denn doch sind die Umstände unerträglich - besonders auch, wenn man noch die aktuelle Fastenzeit und 40 bis 45 °C hinzurechnet. Dimbale hilft seit der ersten Woche mit dem Kauf von Trinkwasser - zumeist große 10 Liter Behälter - auch wenn dies "nur" ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein ist.

Wenn diese Wassernot noch lange anhält, bleibt zu befürchten, dass sich Krankheiten ausbreiten. Verursacht wurde der Zustand übrigens beim Einbau einer neuen, noch stärkeren Pumpe. Dabei dürfte der Brunnen beschädigt worden sein. Nachfolgend einige externe Links (Youtube) - auch wenn man die Sprache nicht versteht, kann man sich ein Bild von der Situation machen. Knapp 30 Ortschaften mit mehr als 20.000 Einwohnern sind laut unseren Informationen betroffen.

Woche 21  -  Woche 20  -  Woche 19  -  Woche 18

19220102TB 19220101TB 19220101TB

Fotos: Baba Toure