dimbale200DIMBALE.com - benefits for kids = 100% Hilfe, direkt vor Ort

Fischerboote und Bootsmotore verbrannt

16. Februar 2020

Unfassbar: Einkommensgrundlage zerstört

20080105SM

Bei solchen Nachrichten bleibt einem kurz der Atem weg: die Fischer in Senegal haben ohnehin schon ein schweres Leben - nun wurden bei einem Großbrand 10 Fischerboote und 28 teure Bootsmotore vernichtet. Auch bereits gefangene Fische, Netze und diverser Fischereibedarf ging in Rauch auf. Die Betroffenen Familien sind fassungslos, stehen vor dem Nichts. Mit einem Schlag wurde ihre ganze Einkommensquelle zerstört.

Dabei haben sie ohnehin schon ein schweres Los. Oft sind sie eine Woche und länger am Meer, sechs oder mehr Personen auf einem Boot, dazu der stetige Kampf mit den Hochseeflotten. "Wir fangen gerade mal so viele Fische, damit wir die Kosten der Ausfahrt - wie Treibstoff - zahlen können", hören wir immer wieder. Nun liegt alles in Schutt und Asche - unglaublich. Jeden Tag salziges Meerwasser auf Händen und Beinen, Stürme, körperliche Anstrengung bis an die Grenzen des Möglichen ... Die Fischer stehen sprachlos vor den verkohlten Booten.

Neue Hilfsaktion "Boote für Leben"

20080101SMWir werden ein eigenes Hilfsprogramm starten. Sobald wir Detailinformationen betreffend Kosten für ein neues Boot mit Motor haben, werden wir darüber informieren. Die Kosten werden voraussichtlich 20.000 Euro übersteigen. Doch "Boote ermöglichen Leben": an der Seite jedes Fischers steht eine Familie mit Kindern. Indem wir ihm helfen, wieder arbeiten zu können, unterstützen wir gleichzeitig seine ganze Familie und ermöglichen Ihnen, in ihrem Heimatland Senegal weiterzuleben. Wer schon jetzt explizid für dieses Projekt spenden will, kann dies über Paypal oder direkt auf unser Konto - siehe HIER - mit dem Vermerk "Fischerboote" tun. Vielen herzlichen Dank schon vorab im Namen aller Betroffenen, denen wir dadurch helfen können.

22. Februar 2020

Dimbale hilft spontan

Vorab versuchen wir, die betroffenen Familien mit Reis, Öl zum Kochen und Zucker zu versorgen. Dies gestaltet sich schwieriger als gedacht, da so viele Familien betoffen sind. Bei einem ersten Treffen am Strand kamen über 200 Frauen und Männer, um unseren Mitarbeiter Mamadou Senghor um Hilfe seitens DIMBALE zu bitten. Mit einem Vertreter der Fischer wird nun sobald möglich ein Plan zur Verteilung besprochen - um allen zu helfen, fehlen und ganz einfach die finanziellen Mittel.

26. Februar 2020

Zwei Fischer sterben, einer wird vermisst

Der Sturm peitscht das Meer hoch, die Wellen schlagen über die kleinen Fischerboote ... Drei Fischerboote haben dieses Szenario nicht überstanden. Beim Kentern kamen  zwei junge Fischer - 21 und 22 Jahre alt - ums Leben, ein dritter im Alter von 31 Jahren wird noch vermisst. Die Hoffnung auf eine lebendige Rückkehr sinkt mit jeder Stunde. Kurz denke ich daran, was, wenn dies mein Kind wäre ... Es ist kaum noch zu beschreiben, was derzeit den Fischern am Strand von Mbour durch die Köpfe geht. Auch wir empfinden tiefes Mitleid mit den Betroffenen, würden gerne umgehend und umfassend helfen. Möge Gott euren Seelen gnädig sein.

Weitere Infos folgen ...

20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM20080101SM

Fotos: Mamadou Senghor